· 

Die Serie zum Buch-Teil 42

Die Serie zum Buch-Teil 42

Übergewicht Auslöser Krankheiten, Zeichen, dass wir schon lange krank sind. Weil wir uns krank essen. Falsches, nicht artgerechtes Essen schlägt auf Gesundheit, Gewicht, Gemüt. Abläufe im Organismus erfordern Mikronährstoffe, Enzyme und Botenstoffe

Das unvermeidliche Nachwort

Kennst du die 72-Stunden-Regel?

 

 „Alles, was du dir vornimmst,

musst du auch innerhalb von 72 Stunden beginnen,

sonst sinkt die Chance, dass du das Projekt jemals umsetzt,auf ein Prozent.“

 



Kalorien sind NICHT die Übeltäter!

Mein Buch ist nun fast fertig. ENDLICH!

 

Über zehn Monate hält es mich bereits auf Trapp; oft schlafe ich mit dem Gedanken daran ein und wache am nächsten Morgen damit wieder auf. In meinen Texten steckt viel Herzblut, und nun möchte ich sie mit dir teilen.

 

Möchtest du Testleser sein? Dann folge mir einfach.

 

Mit dieser Blog-Serie stelle ich mein neues Buch, an dem ich bereits seit über zehn Monaten arbeite, Stück für Stück vor.
Deine Meinung interessiert mich natürlich sehr, auch Tipps und Anregungen nehme ich gerne an. Dieses Buch ist noch nicht veröffentlicht, deshalb könnte ich Unterstützung sehr gut brauchen. Jede Art von Aufmerksamkeit ist hilfreich, denn je öfter meine Blogartikel
angeklickt, kommentiert und geteilt werden, um so größer ist die Chance, im Suchmaschinen-Ranking etwas höher zu rutschen.

 

Worum geht's? Und warum habe ich dieses Buch geschrieben?

Ich richte mich mit meinen Texten an alle, die nicht zufrieden mit ihrem Körper sind. Dabei ist es unerheblich, ob du abnehmen willst, zu viele Pickel hast oder es dich einfach nervt, dass du dauernd krank bist. Es ist wichtig, den Ursachen auf den Grund zu gehen.
Dieses Buch ist außerdem für alle geeignet, die sich gerne gesünder ernähren möchten, aber gar nicht so recht wissen, wie. Ich möchte mit allen Verwirrungen und widersprüchlichen Aussagen über gesundes Essen aufräumen und Klarheit schaffen.
Wenn du solche aktuellen Beststeller wie "Der Ernährungskompass", "Iss dich gesund" oder "Mit Ernährung heilen" bereits zu Hause hast, dann wird dir sicher auch mein Werk gefallen. Es wird dir die Augen öffnen, dich aufklären und viele Denkanstöße geben. Viel Spaß!


Im aktuellen Blog-Artikel (Teil 42) geht es um:

 

Das unvermeidliche Nachwort

Dieses Buch hat ein leidenschaftliches Ziel: Es soll den Lesern zu mehr Klarheit und Bewusstsein verhelfen und den Grad ihrer Selbstbestimmung erhöhen. Dazu habe ich alles niedergeschrieben, was ich weiß.

 

Du bist nun am Ende angelangt. Vielleicht hast du während des Lesens bereits eine Veränderung gespürt. Verstehst du nun, warum ich dich davon abbringen wollte, dich zu wiegen, im Spiegel zu kritisieren oder Sport zu treiben, nur um Kalorien zu verbrennen?

 

Wenn das Abnehmen dein großes Ziel darstellte, dann hattest du sicher auf gewisse Speisen verzichtet, weil sie dickmachen und zu viele Kalorien, Kohlenhydrate oder was auch immer beinhalten. Aber wie sehr zog dieses Argument in dem Moment, wenn es gerade so gut schmeckte?

 

Nun weißt du, wie sehr uns bestimmte Nahrungsmittel krank machen und dass uns viele Nahrungsmittelzusätze nur einen Genuss vorgaukeln. Dieses Argument wirkt viel nachhaltiger und Verzicht tut gar nicht mehr weh, wenn ich weiß: „Sobald ich dies esse, dann löst es das in meinem Körper aus.“

Es geht nicht um ein paar Fettzellen oder Gramm Körpergewicht mehr oder weniger, sondern um Substanzen, die unserem Organismus erheblich schaden, unsere Vitalität bremsen und unser Wohlbefinden einschränken.


 

Du kennst nun den Irrtum, den wir immer wieder eingeredet bekommen: Übergewicht ist nicht der Auslöser bestimmter Krankheiten, sondern einfach nur ein Zeichen, dass wir schon lange krank sind. Weil wir uns krank essen.

 

Falsches, nicht artgerechtes Essen schlägt nicht nur auf die Gesundheit und das Gewicht, sondern auch auf das Gemüt. Alle Abläufe im Organismus erfordern unzählige Mikronährstoffe, Enzyme und Botenstoffe. Wenn auf der einen Seite ein Mangel an Mikronährstoffen entsteht, der Körper aber auf der anderen Seite mit Giftstoffen, Hormonstörern und ähnlichen klarkommen muss, ist es nicht mehr verwunderlich, das „zivilisierte“ Menschen es nur noch selten schaffen, gesund und vital bis ins hohe Alter bleiben. Ich vermute sogar, dass aus dem gleichen Grunde auch solche Dinge wie Anstand, Moral und gute Laune auf der Strecke bleiben. Das wäre zumindest eine Erklärung dafür, warum die Menschheit immer rücksichtsloser wird und an Empathie und Mitgefühl verliert.

 

Das Leben macht kaum Sinn, wenn du dich nicht wohl in deiner Haut fühlst- da nutzt dir auch kein schönes Haus oder ein schnelles Auto.


 

Glück ist, mit seinem Körper Freundschaft zu schließen

und mit ihm in Einklang zu leben.

 

So wird Fühlen, Denken und Handeln vereint. Dein Körper hat es verdient, dass du ihm Respekt, Liebe und Wohlwollen schenkst.

 

Ich würde mich freuen, wenn du ab jetzt vieles mit anderen Augen sehen und dabei achtsamer, wachsamer und neugieriger sein wirst. Du hast nun ein Wissen, mit dem du vieles in deinem Leben ändern kannst. Im Anschluss habe ich dir wieder einige Bücher aufgelistet, in denen du ausführlich nachlesen kannst, was ich nur grob angerissen habe.

 

 

 

Hast du bereits etwas gefunden, was dich anspricht? Vielleicht konnte ich dich für selbst gebackenes Vollkornbrot begeistern, oder für grüne Smoothies; vielleicht haben dich die Lubrikatoren mit gesättigten Fetten überzeugt oder du bist neugierig auf Gourmet-Rohkost geworden. Mag sein, dass du dich nun nach einem Yogastudio umschaust oder in einem Sportverein anmeldest. Vielleicht hast du Lust, eine Fastenmethode auszuprobieren oder möchtest dir einen Trockenofen oder ein Trampolin zulegen? Selbst, wenn du klein anfängst und zunächst Grassäfte und Vitamin D3 in deine Ernährung einbaust- Ich wünsche dir, dass du nie deine Neugier verlierst. Probiere aus und schau, was in dein Leben passt.

 

 

Kennst du die 72-Stunden-Regel?

 

Sie besagt:

„Alles, was du dir vornimmst,

musst du auch innerhalb von 72 Stunden beginnen,

sonst sinkt die Chance, dass du das Projekt jemals umsetzt, auf ein Prozent.“

 

Das liegt an der mangelnden Entschlossenheit. Wenn du dich einer Sache mit Leidenschaft und Herzblut verschreibst, dann willst du damit auch loslegen. Dabei ist der erste Schritt der Wichtigste.

 

Was immer du ändern möchtest, versuche es, mindestens drei Wochen lang beizubehalten, dann wirst du spüren, ob es diese Idee in deine Zukunft geschafft hat. Falls nicht, versuche was anderes. Deine Motivation ist dabei stets das Wohlgefühl, das du mit guter Ernährung und Bewegung erreichst.

 

Ich wünsche dir ein gesundes, glückliches und langes Leben.

 

 

Herzlich, deine Lina Labert

 

ENDE

 

Eine kleine Bitte:

Über Kommentare und Erfahrungsberichte würde ich mich sehr freuen. Mein Blog ist noch sehr jung, und da ich keine Werbung mache, dümpelt meine Homepage in den untersten Rängen der Suchmaschinen herum und wird so kaum "gefunden".

Leider haben sich viele Firmen die Themen "Abnehmen", "Gesund essen", "Mit Ernährung heilen", usw. unter den Nagel gerissen, weil sie damit Geld verdienen wollen.

Deshalb können kleine Autoren wie ich nur im Ranking zu steigen, wenn die Artikel oft angeklickt und fleißig kommentiert und geteilt werden. Über jede Art von Unterstützung bin ich dir sehr dankbar :-)

HIER kommst du zum Inhaltsverzeichnis und der Artikelübersicht dieser Blogserie

 

Die Kommentarfunktion findest du ganz unten.

 


Weiterführende Literatur:


Durch einen Klick auf die Bilder oder Links kommst Du zu unserem Partnerprogramm,

dort kannst Du auch viele Bewertungen und Rezensionen nachlesen.

Kommt durch diesen Klick tatsächlich ein Kauf zustande,

so erhält unsere Spendenkasse ein paar Prozente-

das Produkt wird für dich aber dadurch nicht teurer.


Bist du auf mein Buch neugierig geworden?

Würdest du es haben oder vielleicht verschenken wollen?

Das würde mich natürlich sehr stolz machen.

 

Allerdings habe ich es noch nicht veröffentlicht, und ich weiß auch nicht, wie lange es noch dauert. Ich kann dich aber gerne unterrichten, wenn es soweit ist. Natürlich soll das keine Kaufaufforderung sein! Ich würde mich einfach nur kurz und zwanglos melden, wenn mein Buch zu erwerben ist. Außerdem kann ich auf diese Weise ein wenig einschätzen, wie groß das Interesse an diesem Thema ist. Einfach eine formlose Mail an:

 

buch@pfaelzer-lebenslust.de

 

Wenn du mir eine eMail schreibst, werde ich Dir nur zu dem Zeitpunkt antworten, wenn das Buch veröffentlicht ist und deine Adresse dann wieder löschen. Natürlich werde ich deine Daten an keinen Dritten weitergeben.

Unter allen Einsendern werde ich dann 10 Bücher verlosen.


Nächster Blog-Artikel:

ist in Arbeit

 

vorheriger Blogartikel:

Die Serie zum Buch-Teil 41

 

Alle Artikel dieser Blog-Serie findest du hier:

Inhaltsverzeichnis

Da wir in einer verrückten Welt leben,

muss ich den folgenden Text unter meine Artikel heften, um mich abzusichern:

Der Inhalt dieser Blog-Serie und somit dieses Buches wurde mit größter Sorgfalt erstellt und überprüft. Ich kann jedoch für die Vollständigkeit, die Aktualität und die Richtigkeit der Inhalte keine Garantie und Gewähr übernehmen. Der Inhalt dieses Buches und der Blog-Serie repräsentiert meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen und dient nur dem Unterhaltungszweck. Der Inhalt darf nicht mit medizinischer Hilfe verwechselt werden. Es wird keine juristische Verantwortung für Schäden übernommen, die durch kontraproduktive Ausübung oder Fehler des Anwenders entstehen.

 

Partnerprogramm:



 

Du kannst mich auch gerne auf Facebook besuchen:

https://www.facebook.com/lina.labert

oder meine Seite auf Facebook:

Lebensfreude selbstgemacht

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0