· 

Die Serie zum Buch-Teil 2

Die Serie zum Buch-Teil 2

Alles bloß kein Abnehmbuch, Iss dich gesund, Endlich Nichtraucher Allan Carr Abnehmen ohne Schlankheitswahn, Raus aus dem Diät Modus, Diätfalle, Abnehmfalle, Gesund essen, Mit essen heilen, Kalorien, Rohkost, Vitalkost, schlank und gesund

Die Biografie meiner Gesundheit

 

Ich bin ganz bestimmt nicht als „Gesundheitsfreak“, „Öko-Tante“ oder „Weltverbesserer“ auf die Welt gekommen. Im Gegenteil…

 

In der „Biografie meiner Gesundheit“ werde ich dir erzählen, wie ich meinem Weg zu einem gesunden Lebensstil gefunden habe.

Ich teile mit dir all die Erkenntnisse, die ich gewonnen habe. Ich möchte, dass Du meine Gedankengänge nachvollziehen kannst, denn nur so kannst du dir eine eigene Meinung bilden.



Kalorien sind NICHT die Übeltäter!

Mein Buch ist nun fast fertig. ENDLICH!

 

Über zehn Monate hält es mich bereits auf Trapp; oft schlafe ich mit dem Gedanken daran ein und wache am nächsten Morgen damit wieder auf. In meinen Texten steckt viel Herzblut, und nun möchte ich sie mit dir teilen.

 

Möchtest du Testleser sein? Dann folge mir einfach.

 

Mit dieser Blog-Serie stelle ich mein neues Buch, an dem ich bereits seit über zehn Monaten arbeite, Stück für Stück vor.
Deine Meinung interessiert mich natürlich sehr, auch Tipps und Anregungen nehme ich gerne an. Dieses Buch ist noch nicht veröffentlicht, deshalb könnte ich Unterstützung sehr gut brauchen. Jede Art von Aufmerksamkeit ist hilfreich, denn je öfter meine Blogartikel
angeklickt, kommentiert und geteilt werden, um so größer ist die Chance, im Suchmaschinen-Ranking etwas höher zu rutschen.

 

Worum geht's? Und warum habe ich dieses Buch geschrieben?

Ich richte mich mit meinen Texten an alle, die nicht zufrieden mit ihrem Körper sind. Dabei ist es unerheblich, ob du abnehmen willst, zu viele Pickel hast oder es dich einfach nervt, dass du dauernd krank bist. Es ist wichtig, den Ursachen auf den Grund zu gehen.
Dieses Buch ist außerdem für alle geeignet, die sich gerne gesünder ernähren möchten, aber gar nicht so recht wissen, wie. Ich möchte mit allen Verwirrungen und widersprüchlichen Aussagen über gesundes Essen aufräumen und Klarheit schaffen.
Wenn du solche aktuellen Beststeller wie "Der Ernährungskompass", "Iss dich gesund" oder "Mit Ernährung heilen" bereits zu Hause hast, dann wird dir sicher auch mein Werk gefallen. Es wird dir die Augen öffnen, dich aufklären und viele Denkanstöße geben. Viel Spaß!

Im aktuellen Blog-Artikel (Teil 2) geht es um:

 

Die Biografie meiner Gesundheit (Teil 1)

Ich bin ganz bestimmt nicht als „Gesundheitsfreak“, „Öko-Tante“ oder „Weltverbesserer“ auf die Welt gekommen. Im Gegenteil: In den Achtzigern an der schönen Weinstraße aufgewachsen (ich bin Jahrgang 1970), wurde ich zur rebellischen, motorradfahrtenden Kettenraucherin, die Heavy Metal liebte und sich bereits in einer Zeit tätowieren ließ, als Tattoos noch als asozial und keinesfalls als gesellschaftsfähig galten (das war, bevor die Arschgeweihe in Mode kamen).

 

Wir Metal-Fans und Headbanger bezeichneten die verzottelten Norwegerpulli-Träger, die auf dieser neuen „alternativen Welle“ ritten und plötzlich überall wie Pilze aus dem Boden schossen, als „Ökos“ und „Körnerfresser“. Klarer Fall, dass wir diese Typen nicht ausstehen konnten.

Gesunde Ernährung fanden wir einfach nur uncool. Ich bin mit Dosen- und Tiefkühlgerichten aufgewachsen und meine Eltern gehörten zu den ersten, die sich diese neumodische, praktische Mikrowelle ins Haus holten. Frisch Gekochtes gab es nur bei der Oma.

 

Die Pfalz ist für seine Weinfeste bekannt, und wir Jugendlichen fingen sehr früh mit dem Weintrinken an. Wir mischten ihn mit Cola oder Zitronenlimonade, das waren unsere „Alkopops“.

 

Ich rauchte bereits seit meinem zwölften Lebensjahr. Damals fing ich an, weil es eben alle machten und Rauchen noch als extrem „cool“ galt. Meine Idole hießen James Dean und Clint Eastwood; auf jedem Poster hatten sie eine lässig herabhängende Zigarette im Mund.

 

Ich glaube, einer der einschlägigsten Momente in meinem Leben war der Tag, an dem ich es endlich schaffte, mit dem Rauchen wieder aufzuhören- etwa 15 Jahre später. An diesen speziellen Tag kann ich mich zwar nicht mehr erinnern, denn hunderte (und das ist nicht übertrieben) von Tagen, an denen ich meine „letzte Zigarette“ rauchte und ich mir sicher war, dass ich es „diesmal schaffe“, waren davor leider erfolglos abgelaufen*.

 

(* Wie ich es letztendlich geschafft hatte, besser ausgedrückt, was ich dabei anders als sonst gemacht habe, passt jetzt nicht hierher, doch wenn es dich interessiert, kannst du in meinem Blogartikel nachlesen: https://www.pfaelzer-lebenslust.de/nikotinsucht/)

 

Als Nichtraucher erlebte ich einen beeindruckenden Wandel: Ich war endlich von einer großen Last, der Sklaverei meiner Zigarettensucht, befreit. Und mit dieser völlig ungewohnten Freiheit entwickelte ich ein neues Körper- und Lebensgefühl. Mit Ende Zwanzig roch ich zum ersten Mal ein Rapsfeld, als ich mit Motorrad und offenem Visier daran vorbeifuhr.

 

Ich achtete auf mich, was ich vorher noch nie getan hatte. Ich krempelte mein Leben um und beendete meine unglückliche Beziehung. Ich fing an, ein bisschen Sport zu treiben und machte mir Gedanken über meine Ernährung- das wäre mir früher nie in den Sinn gekommen.

 

Hier wurde der Grundstein meiner heutigen Lebensweise gelegt. Er sollte aber noch fast 20 Jahre lang einsam herumliegen, und es wuchs erst einmal eine Menge Gras drüber. Dieser kleine Stein wartete geduldig und sammelte ganz heimlich das ein oder andere Schlüsselerlebnis auf. Es war ein langer Prozess, bis mir der graue Vorhang von meinen Augen gelüftet wurde und ich dann schlagartig begriff, was es denn nun wirklich bedeutet, gesund zu sein und gesund zu leben.

 

Fortsetzung folgt...

(siehe unten)

 

 

Eine kleine Bitte:

Über Kommentare und Erfahrungsberichte würde ich mich sehr freuen. Mein Blog ist noch sehr jung, und da ich keine Werbung mache, dümpelt meine Homepage in den untersten Rängen der Suchmaschinen herum und wird so kaum "gefunden".

Leider haben sich viele Firmen die Themen "Abnehmen", "Gesund essen", "Mit Ernährung heilen", usw. unter den Nagel gerissen, weil sie damit Geld verdienen wollen. Deshalb haben kleine Autoren wie ich nur eine Chance, im Ranking zu steigen, wenn die Artikel oft angeklickt und fleißig kommentiert und geteilt werden. Über jede Art von Unterstützung bin ich dir sehr dankbar :-)

 

Die Kommentarfunktion findest du ganz unten.

 

Herzlich, deine Lina

 


Bist du auf mein Buch neugierig geworden?

Würdest du es haben oder vielleicht verschenken wollen?

Das würde mich natürlich sehr stolz machen.

 

Allerdings habe ich es noch nicht veröffentlicht, und ich weiß auch nicht, wie lange es noch dauert. Ich kann dich aber gerne unterrichten, wenn es soweit ist. Natürlich soll das keine Kaufaufforderung sein! Ich würde mich einfach nur kurz und zwanglos melden, wenn mein Buch zu erwerben ist. Außerdem kann ich auf diese Weise ein wenig einschätzen, wie groß das Interesse an diesem Thema ist. Einfach eine formlose Mail an:

 

buch@pfaelzer-lebenslust.de

 

Wenn du mir eine e-Mail schreibst, werde ich Dir nur zu dem Zeitpunkt antworten, wenn das Buch veröffentlicht ist und deine Adresse dann wieder löschen. Natürlich werde ich deine Daten an keinen Dritten weitergeben.

Unter allen Einsendern werde ich dann 10 Bücher verlosen.


Nächster Blog-Artikel:

Die Serie zum Buch-Teil 3

vorheriger Blogartikel:

Die Serie zum Buch-Teil 1

 

Alle Artikel dieser Blog-Serie findest du hier:

Inhaltsverzeichnis

Da wir in einer verrückten Welt leben,

muss ich den folgenden Text unter meine Artikel heften, um mich abzusichern:

Der Inhalt dieser Blog-Serie und somit dieses Buches wurde mit größter Sorgfalt erstellt und überprüft. Ich kann jedoch für die Vollständigkeit, die Aktualität und die Richtigkeit der Inhalte keine Garantie und Gewähr übernehmen. Der Inhalt dieses Buches und der Blog-Serie repräsentiert meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen und dient nur dem Unterhaltungszweck. Der Inhalt darf nicht mit medizinischer Hilfe verwechselt werden. Es wird keine juristische Verantwortung für Schäden übernommen, die durch kontraproduktive Ausübung oder Fehler des Anwenders entstehen.

 

Partnerprogramm:



 

Du kannst mich auch gerne auf Facebook besuchen:

https://www.facebook.com/lina.labert

oder meine Seite auf Facebook:

Lebensfreude selbstgemacht

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0